Start       Aktuelles       Pflege       Kultur       Service+Broschüren
Besucher Sie befinden sich hier : Start > Aktuelles > digitales Erbe


















Vollmacht, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung

Was ist eine Vollmacht?
Vollmacht ist die durch ein Rechtsgeschäft einer anderen Person erteilte Vertretungsmacht. Sie wird im Regelfall durch Erklärung des Vollmachtgebers gegenüber dem zu Bevollmächtigenden erteilt. Wie jedes Rechtsgeschäft setzt diese Erklärung die Geschäftsfähigkeit des Vollmachtgebers oder der Vollmachtgeberin voraus.

Was ist eine Vorsorgevollmacht?
Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt nach deutschem Recht eine Person eine andere Person, im Falle einer Notsituation alle oder bestimmte Aufgaben für den Vollmachtgeber zu erledigen.
Weitere Informationen stellt das Bundesministeriums der Justiz zur Verfügung. Hier erhalten sie auch Formulare zum download.

Was ist eine Patientenverfügung?
Mit einer Patientenverfügung können Sie auf eine spätere ärztliche Behandlung Einfluss nehmen, auch wenn Sie zu dem Zeitpunkt der Behandlung nicht mehr einwilligungsfähig oder ansprechbar sind.

Was nützen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, wenn sie im Fall des Falles nicht gefunden werden?

Hier bietet es sich das Zentrale Vorsorgeregister (ZVR) an. Es ist die Registrierungsstelle für private sowie notarielle Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen aus dem ganzen Bundesgebiet. Im Internet zu erreichen unter http://www.vorsorgeregister.de/.

Insebesondere dann, wenn Sie keine nahen Verwandten vor Ort haben, ist das eine unkomplizierte Lösung, diese Verfügungen zu hinterlegen.

Bitte beachten Sie: Die Registrierung der Vorsorgeurkunde ersetzt nicht die notarielle Form.



Sitemap Impressum info@herbstwind-online.de
Portal des Landkreises Südwestpfalz
© Copyright Gestaltung Bernd Strassel