Was ist Charme?

Fahren Sie ab und zu nach Frankreich? Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie charmant die Franzosen sein können? Scheinbar haben sie den Charme erfunden, immerhin ist Charme ja auch ein französisches Wort.  Im Deutschen wird es oft mit liebenswürdig übersetzt, doch das trifft es nicht so ganz. Charme ist etwas, was mir das Gefühl gibt, geschätzt zu werden, auch wenn ich weiß, dass das Gesagte gar nicht ernst gemeint oder zumindest maßlos übertrieben ist.

Ich stand mal mit einer Freundin an einem Bouleplatz in Carcassonne und habe den Damen und Herren beim Spielen zugesehen. Einer der Herren kam auf uns zu und lud uns ein, doch mitzuspielen. Ich lehnte dankend ab, wir müssten ja gleich wieder zum Bus. In Wahrheit hatten uns die Fertigkeiten der Spieler in Ehrfurcht erstarren lassen. Oh, wir seien Deutsche, das sei ja nett. Er kenne Deutschland auch, er sei mal auf dem Oktoberfest gewesen. Oh, oh, oh, winkt er lachend ab.

Aber wir könnten doch hierbleiben und den Bus alleine fahren lassen, in Carcassonne sei es auch sehr schön. Das fand ich allerdings auch. Nein, nein, entgegnete ich, zuhause warte ja mein Mann auf mich. Oh, wenn es mir an einem Mann mangele, er würde mich auf der Stelle heiraten. Der Herr war 83. Ich grinste und dankte ihm. Ich habe ihn nicht geheiratet.

Mit blendender Laune gingen wir zum Bus zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.